Bericht: ENEMY INSIDE – Release Show

Enemy Inside Relase Show Bilder der Bühne

Am 27.8. kam das zweite und neue Album Seven von Enemy Inside raus. Und dies musste natürlich gebührend gefeiert werden. Und was war der geeignete Ort dafür? Natürlich der Colos-Saal in Aschaffenburg, der Heimat der Band. Da jeder einen fest zugewiesenen Platz brauchte und auch die Abstände eingehalten werden mussten, konnten leider nicht so viele Fans in die Halle. Daher wurde das Event auch noch als Livestream übertragen. Allerdings war die Stimmung, trotz beschränkter Anzahl an Plätzen, grandios. Waren die Zuschauer am Anfang noch brav auf ihren Plätzen, waren dann alle glücklich als Nastassja den Veranstalter fragte “Die Zuschauer dürfen doch alle aufstehen, oder?” und dies bejaht wurde. Dann hielt es keinen mehr und jeder stand und die Stimmung wurde von Lied zu Lied ausgelassener.

Die Festivitäten wurden direkt analog zum Album eröffnet, mit Crystallize und Alien. Im Laufe des Abends folgten dann noch alle Lieder des neuen Album, bis auf Black And Gold und das Cover Crush. Besondere Stimmung kam bei der letzten Single In My Blood auf, als die Bühne passend in tiefes Rot getränkt wurde. Dann folgte auch eine kurze Pause, in der die Band die Bühne verließ. Es folgten auch direkt “Zugabe, Zugabe” Rufe, doch es war lediglich eine kurze Verschnaufpause. Nastassja kam alleine wieder auf die Bühne um jeden Zweifler an ihrem Gesangstalent Lügen zu strafen. Break Through war eindeutig einer der Höhepunkte des Abends, auch wenn die Band nur für das Finale wieder auf die Bühne kam. Auch wenn Crush nicht gespielt wurde, hatte Summer Son  von Texas seinen Platz in dem Abend. Wie schon auf auf dem Album Phoenix diente es als vorletztes Lied. Der Abend wurde dann mit Phoenix abgeschlossen. Ein passender Abschluss für ein denkwürdiges Konzert, welches das erste Konzert der Band seit über einem Jahr war. Wie ein Phoenix aus der Asche sind sie mit einem Bang zurück gekehrt. 

 

Setlist:

  1. Crystallize
  2. Alien
  3. Bleeding Out
  4. Angel’s Suicide
  5. Lullaby
  6. Oblivion
  7. Dynamite
  8. Bulletproof
  9. In My Blood
  10. Break Through
  11. Halo
  12. Seven
  13. Release Me
  14. Falling Away
  15. Black Butterfly
  16. Summer Son
  17. Phoenix

Zum Abschluss noch ein kleiner Video Recap vom Youtube Channel der Band.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*