Band der Woche: Nidhoeggr

NIDHOGGR

Band der Woche KW 37/2021: Nidhoeggr

Herkunft: Thun, Schweiz
Genre: Folk Death Metal

Die Band über sich:

Nidhoeggr wurde im Sommer 2009 gegründet und gehört seither zum festen Bestandteil der Schweizer Folk Metal Szene. Die sechs Berner touren seither quer durch die Schweiz und spielten bereits als Opener für bekannte Bands wie ALESTORM oder BLACK MESSIAH. Im Herbst 2014 lancierte die bekannte Folk Metal Band ENSIFERUM einen Wettbewerb für Musiker auf der ganzen Welt. Mit dem Song “Swordbearer” gelang es Nidhoeggr den ersten Platz zu ergattern und gewann viele neue Fans in der Szene. Das Debut Album „Nach der Schlacht“ wurde 2015 veröffentlicht und erhielt allerseits gute Kritiken.

Die Band schafft es geschickt, harten Death Metal mit eingängigen Keyboard-Melodien zu kombinieren. Durch ihren facettenreichen Sound schafft es die Band den Zuschauer mit düsteren Werken in den Bann zu ziehen, vermag es gleichzeitig aber auch die Stimmung mit trollhaften Partyliedern anzuheizen. Auch Textlich wird bei Nidhoeggr Abwechslungs-reichtum gross geschrieben. Von Texten, welche dich in die Zeit der Wikinger eintauchen lassen, bis hin zu gesellschaftskritischen Kompositionen ist von der Band alles zu erwarten. Mit ihrer Art Musik zu machen, gelingt es Nidhoeggr, Vergangenheit und Moderne perfekt zu verschmelzen.

Kommentar der Redakion:

Nidhoeggr aus meiner kleinen Schweiz, besser gesagt dem eher urchigen Berner Teil, verbinden Folk und Death Elemente mit Growls, Riffs und Keyboard.
Mehr oder weniger mal über einen Kumpel von mir das oben genannte “Swordbearer” kennengelernt, folgten schon bald im Jahr 2016 das erste Konzert im ISC Bern, mit Black Messiah, The Privateer und eben dem lokalen Opener.

Es war eine Fete sondergleichen, bei der ich ein wenig entnüchtert, somit ihre Scheibe Nach der Schlacht einsteckte.
Diverse andere Zusammentreffen, bevorzugt im Vorprogramm von Black Messiah und/oder Calarook, waren immer ein Fest!
Gute Stimmung, Abwechslung in den Lyrics die Richtung nordische Mythologie ziehen und einen eigenen Honig am Merch Stand, sind nur einige Facetten der Band.

Jetzt wurde ihr neues Werk Arise auf den 29. Oktober angekündigt, wo ich mich auf mehr epische Songs von ihnen freuen kann. Zum ersten mal unter einem Label, namentlich Art Gates Records, werde ich euch hoffentlich zu Zeit einen Bericht dazu präsentieren könne.

Musikvorschlag:

Live-Termine:

13.12.21 Calarook & Nidhoeggr in der Metbar Lenzburg

Webseite
Facebook
YouTube

Band der Woche, unter diesem Titel stellen wir euch jede Woche Dienstag Abend, 20 Uhr eine Band vor. Dies sind jeweils Bands, die von Mitgliedern unserer Redaktion empfohlen werden, vor allem junge Nachwuchsbands, die unserer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient haben.

Woche zuvor
Woche darauf

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*