Band der Woche: Orcus Patera

Band der Woche KW 17/2021: Orcus Patera

Herkunft: Mainz, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Genre: Blackened Death Metal

Die Band über sich:

ORCUS PATERA ist nicht nur eine rätselhafte Region auf dem Mars, sondern auch der Name einer Blackened Death Metal-Band aus Mainz. Das steht in diesem Falle jedoch nicht für dumpfes Geschrummel, sondern für durchaus ausgefeilte, melodiöse Riffs mit vielfältiger Dynamik.

Gerade die deutsche Lyrik gibt den Songs das gewisse Etwas und besonders live entsteht bei ORCUS PATERA eine intensive und ganz eigene Ausdruckskraft.

Gegründet wurden Orcus Patera im Frühjahr 2010 von Martin Zinke (Schlagzeug), Mo Freigeist (Gesang) und Erik Hüther (Gitarre), die bereits vorher in anderen Bands zusammen musiziert hatten. Rasch wurde die Besetzung durch Frank Richter (Gitarre), Karo Mennenga (Geige) und Derryck Petterson (Bass) komplettiert. Im September 2012 schied Derryck bis auf Weiteres aus und wurde durch Thomas Glaser ersetzt. Auch Karo verließ die Band aus schönen, privaten Gründen, und wurde bis heute leider nicht ersetzt. 

Kommentar der Redakion:

Kennengelernt habe ich Orcus Patera im August 2018 auf dem Rockfield Open Air in Mainz.

Die Performance an jenem Sonntag war mein Highlight des Tages. Der Auftritt sowie das Album Schattenmarsch haben mich seinerzeit rundum überzeugt und bis heute einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Die acht Tracks auf Schattenmarsch sind musikalisch wie auch lyrisch mit spürbar viel Herzblut komponiert. Riffs, die sich durch Kopf und Herz schneiden und gleichzeitig die Seele berühren. Gitarrenläufe von dunkler Schwere. Nie langweilig, immer abwechslungsreich in Tempo und Melodieführung.

Deutsche Texte voll düsterer Poesie, morbid, kritisch, mahnend, anklagend.
Mos gesangliche Interpretation der überwiegend von ihm geschriebenen Lyrics ist kongenial deren Inhalten und nuanciert im Ausdruck, egal ob Growls, Screams oder Keifgesang.

Der Longplayer ist bereits 2017 erschienen. Auf meine Nachfrage hin bestätigte mir Frank, dass Orcus Patera aktuell an einer EP arbeiten, die hoffentlich noch in 2021 veröffentlicht werden kann. Leider hat sich die Produktion aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Schwierigkeiten, sich regelmäßig und zwanglos zu Proben und Aufnahmeterminen zu treffen, verzögert.

Orcus Patera sind definitiv eine Ausnahmeerscheinung, egal ob live oder auf CD und es unbedingt wert, gehört zu werden und das am besten immer wieder. Auf neuen Output darf man somit mehr als gespannt sein.

Musikvorschlag:

 

 

Webseite
Facebook
Bandcamp

Band der Woche, unter diesem Titel stellen wir euch jede Woche Dienstag Abend, 20 Uhr eine Band vor. Dies sind jeweils Bands, die von Mitgliedern unserer Redaktion empfohlen werden, vor allem junge Nachwuchsbands, die unserer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient haben.

Woche zuvor
Woche darauf

Über Stefan Bellack 4 Artikel
Geboren bin ich am 24.04.1959 in Offenbach am Main und wohne in Wiesbaden. Aktuell bin ich als Jobcoach in der Erwachsenenbildung tätig. Meine Interessenliste ist lang. Die Schwerpunkte bilden Literatur (Science Fiction, Fantasy, Horror), Musik (Hard Rock; alle Spielarten des Metal: Heavy, Death, Thrash, Black, Doom, Symphonic; Gothic, Mittelalter u.v.a.), Konzerte, Filme, Serien, Comics, Sammeln, Schreiben (Rezensionen, Reviews, Interviews, Event-Berichte). Außer für Dark-Art, schreibe ich Rezensionen für das Online-Magazin Geisterspiegel (www.geisterspiegel.de). Früher Redakteur beim Dark Feather Underground Zine, bei Dearly Demented und Beteiligung an vielen Fanzines wie Future Magic, Universe Today, Hyppolyta, Crossroads, Andromeda Nachrichten, Starlight u.v.a.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*